´s Blättle Dezember 2018

´s Blättle Dezember 2018 fürs Internet Abfahrtszeiten zur Investitur von Pater Reji: Sonntag, 13.1. Bad Liebenzell, Brühl um 12 Uhr Hirsau, St. Aurelius um 12:05 Calw, St. Josef 12:15 Heumaden Bundesstraße 12:25

Neuer Monat – Neues Lied: „Ich seh empor zu den Bergen“

Neuer Monat – Neues Lied: „Ich seh empor zu den Bergen“ Gott loben und Seiner gedenken mit neuen Liedern: Unser Lied für den Monat November ist GL 847 „Ich seh empor zu den Bergen“ Dieses Lied steht in unserem Gotteslob unter der Rubrik „Vertrauen und Trost“. Vertrauen und Trost sind uns wertvoll. Gerade jetzt im Herbst, wenn die Tage kürzer, grauer und kälter werden, sehnen wir uns umso mehr danach. Diese Sehnsucht wird zu Beginn des Liedes bereits mit den […]

Neuer Monat – Neues Lied: „Ich bin Weinstock, ihr seid die Reben“

Neuer Monat – Neues Lied: „Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben“ Gott loben und seiner gedenken mit neuen Liedern: Unser Lied für den Monat Oktober ist GL 827: „Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben“ Der Text dieses Liedes beruht auf Joh. 15 1-8. Das Lied gehört zu den neueren Liedern aus unserem Gotteslob und ist 2003 entstanden. Text und Musik sind von der selben Person: Hildegard Enders. Hildegard Enders studierte Musik, sowie Altphilologie und beschäftigt sich […]

Neuer Monat – Neues Lied: Strahlen brechen viele

Gott loben und Seiner gedenken mit neuen Liedern: Unser Lied für den Monat August ist das GL 825, „Strahlen brechen viele“ Dieses Lied ist schwedischen Ursprungs und bezieht sich auf die Bibelstelle 1. Korinther, in der es um die Einheit in Christus geht. Die Melodie schwingt beruhigend, was dem Text noch mehr Ausdruck verleiht. Die rhythmische Vielfalt, sowie die bildreiche Sprache des Lieds verdeutlicht die Verschiedenheit der Menschen, die in Jesus Christus alle eins werden. Durch die Thematik und die […]

Neuer Monat – neues Lied: Sanctus GL 745

Gott loben und seiner gedenken mit neuen Liedern: Unser Lied für den Monat Juli ist das Sanctus GL 745 Dieses Lied wurde 2007 von Johannes Mayr geschrieben. Er ist Organist der Domkirche St. Eberhard in Stuttgart, Kirchenmusikdirektor und Professor für liturgisches Orgelspiel an den Hochschulen in Stuttgart und Tübingen. Markant an diesem Sanctus ist das prägnante Thema, das am Anfang sowie am Ende dreimal vorkommt. Beide Male wird es durch Wiederholungen auf einer höheren Tonstufe gesteigert und verleiht somit der […]